Start - Aktionen - Statements der Kinder - Tagebuch Regina Hegemann - Ute Boox - Britta Schmidt - Galerie

Regina Hegemann (l) und Britta Schmidt (r)

Ein Hilfsprojekt für Kinder in Not


Seit 1977 bestehen das „Jacob-Kremer Haus“ und das „Änne-Kremer Haus“ in Mönchengladbach. Es sind Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe. Hier können Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 17 Jahren aufgenommen werden. Träger beider Häuser ist seit dem 01.02.2011 der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. in Mönchengladbach.

Auf Initiative der Künstlerin Regina Hegemann und der Therapieclownin Britta Schmidt, die in den ersten Jahren die spielerisch-therapeutische Betreuung vornahm, wurde 2008 das „Projekt Harlekinder“ auf den Weg gebracht.
Ziel des Projektes ist es, den Kindern und Jugendlichen aus prekären Verhältnissen, die oftmals keinen einfachen Lebensweg hinter sich haben, positive Erlebnisse, Kreativität und soziales Miteinander zu vermitteln.

Ute Boox


Dies wird seit Anfang 2013 von der Künstlerin Ute Boox übernommen, deren Angebot an die Kinder wöchentliche Aktivitäten in Garten und Natur im Wechsel der Jahreszeiten vorsieht. Weitere Schwerpunkte liegen im musikalischen und künstlerischen Bereich, z. B. magischem Malen oder Musizieren mit einfachen Instrumenten. So werden langfristig Selbstvertrauen gestärkt und Ängste und Aggressionen abgebaut.

Für die Arbeit eines Jahres werden ca. 8000 € benötigt. Wir blicken nun schon, dank großzügiger Spenden, auf eine sechsjährige erfolgreiche Tätigkeit zurück. Bitte helfen Sie mit, dass dieses Projekt langfristig erfolgreich durchgeführt werden kann. Eine Zuwendungsbescheinigung wird ausgestellt.

Spendenkonto:

Jacob-Kremer Haus
Stadtsparkasse Mönchengladbach
IBAN: DE86 3105 0000 0005 4096 10
SWIFT/BIC: MGLSDE33

Verwendungszweck:
Projekt Harlekinder im Jacob Kremer Haus


Vielen Dank

Regina Hegemann
Tel.: +49 (2161)/955 109




Aktionen „Projekt Harlekinder“ 2016

Winter Begleitung des Projektes durch die gelernte Kinderbetreuerin Silvana Schneider
Kennenlern - Nachmittage mit Malen und Basteln
Frühling Acrylmalerei auf Tischstaffeleien und Keilrahmen
Begutachtung des Nutzgartens und Planung anstehender Aktivitäten.
Pflanzung von Salat etc.
geführtes Reiten
Sommer Acrylmalerei
Ernten und Verarbeiten der Früchte und Beeren
Geführtes Reiten


Aktionen „Projekt Harlekinder“ 2015

Winter Basteln von Masken, Modellieren mit Tonmasse, Gestaltung eigener Bilder für das Jacob-Kremer-Haus
geführtes Reiten
Frühling Beginn mit der Gartensaison, Säen und Pflanzen
Betreuung der Gemüse- und Kräuterbeete, geführtes Reiten
Sommer Ernte und Zubereitung kleiner Mahlzeiten wie Pizza, Kürbissuppe, Obstquark, Pfannekuchen
geführtes Reiten
Winter Malen mit Acrylfarben, weihnachtliches Basteln, gemütliche Adventsnachmittage
Anfertigung von Weihnachtsgeschenken


Aktionen „Projekt Harlekinder“ 2014

Januar Clownsnachmittag im Theater „Klunni“ in Glehn bei der Clownin Antoschka
Februar Crepe backen und Beginn mit dem Modellieren
März Modellieren mit Tonmassen von Masken etc.
April Beginn mit der Gartensaison, Säen und Pflanzen
Mai Betreuung der Gemüse- und Kräuterbeete
Juni Betreuung der Gemüse- und Kräuterbeete
Juli Ernte und Zubereitung kleiner Mahlzeiten
August Ernte und Zubereitung kleiner Mahlzeiten und 1. Hilfe Kurse für Kinder vom Roten Kreuz
September Gartenbetreuung, zusätzliche Nachmittage mit geführtem Reiten
Oktober Verarbeitung und Zubereitung von geernteten Kürbissen
November Modellieren mit Tonmassen und Malen mit Acrylfarben
Dezember gemütliche Adventsnachmittage mit Plätzchen Backen, Lesen und Singen


Aktionen „Projekt Harlekinder“ 2013

Januar bis März Neuausrichtung des Projektes Harlekinder und Jahresplanung mit der Künstlerin Ute Boox
April Kennenlernnachmittag mit Ute Boox
Mai Anlage eines Gemüse- und Kräutergartens
Juni Fortsetzung der Arbeiten und 1. Ernte mit Zubereitung kleiner Mahlzeiten
Juli Gartenbetreuung und kreatives Malen
August Ernte und Zubereitung von Gemüse und Obst
September Zubereitung des geernteten Gemüses (Pizza)
Oktober Kürbis aushöhlen und Kürbissuppe kochen, Basteln für Halloween
November Kinobesuche jeweils mit jüngeren und älteren Kindern
Dezember Basteln von Weihnachtadekoration und gemütliche Adventsnachmittage


Aktionen „Projekt Harlekinder“ 2012

Januar Schlittschuhlaufen in Grefrath mit anschließendem Pommes essen
Februar Clowntermine, Kinonachmittag mit allem was dazu gehört
März Wellnessabend (Fußbäder mit Salz, Igelballmassagen und viel Freude)
April Hüpfburgvergnügen
Mai Eis für alle!
Juni Kinoabend in den beiden Häusern (Der gestiefelte Kater)
Juli Feuerworkshop mit Pepita Ratz
August Clowntermin, Spielen, Spaß und Jonglieren
September Clowntermin, Musik macht frei!
Oktober Clowntermin
November Abschied Pepita Ratz


Aktionen „Projekt Harlekinder“ 2011

Januar Schlittschuhlaufen mit Picnic im Eis
Februar Wellnessabend
März Clownsvisite
April Besuch in einem Erlebnispark in Holland
Mai Clownsvisite
Juni Clownsvisite
Juli Grillfest mit Hüpfburg und Clownsvisite
August Spielaktion mit Spielgeräten (Hüpfburg etc.)
September Clowntermine
Oktober Clowntermine
November Basteln mit Pepita (Herstellung von Jonglierbällen etc.)
Dezember Weihnachtsbaumfällen mit anschließender Feier


Aktionen „Projekt Harlekinder“ 2010

Januar Clownaktionen
Februar Schlittschuhlaufen in Grefrath
März Clownaktionen
April Besuch im Erlebnispark „Klein Switzerland“
Mai Clownnachmittag
Juni Clownnachmittag
Juli/August Ausleihe einer Hüpfburg über die Ferienzeit
September Eifeltage
September Kinoabend mit Diavortrag von den gemeinsamen Eifeltagen
Oktober Kinobesuch für die kleineren Kinder
Bowling für die größeren Kinder
November Clownnachmittag
Dezember Besuch eines Bauernhofs mit Schlagen eines
Weihnachtsbaumes und anschließendem Basteln

Statements der Kinder zum Garten-Projekt

Mädchen (13): Wir haben sehr viel Spaß miteinander. Am besten gefällt mir die Erstellung der Mappe.
Mädchen (10): Es ist spannend und schön, das wir Neues entdecken und lernen. Die Gruppe macht etwas zusammen.
Junge (6): Das Gemüse schmeckt viel besser. Ich will in der Gruppe nicht mehr streiten.
Junge (8): Ein bisschen o.k. Alles ist lecker, besonders Erdbeerquark.
Mädchen (9): Gartenkinder sind gut. Schön ist, dass wir leckere Sachen gekocht haben. Kräuterquark und Erdbeerquark.
Junge (9): Die Arbeit im Garten macht mir Spaß. Pflanzen, ernten und tränken ist schön.


Statements der Kinder zum Clown-Projekt

Mädchen (15): Zuerst hab ich gedacht ,wie blöd ist das denn. Dann hat es doch Spaß gemacht und ich hatte immer Lust mitzumachen. Ich kann jetzt mit vier Bällen jonglieren.
Junge (14): Blödsinn machen, Jonglieren, zaubern; es war alles schön. Hoffentlich machen wir weiter.
Junge (11): Unsere Ausflüge in die Eifel und zum Erlebnisspielplatz haben mir sehr gefallen, weil ich am liebsten draußen bin.
Mädchen (8): Die Clownin ist nett und wir haben viel Spaß zusammen.
Junge (9): Es ist alles schön. Ich war überhaupt nicht wütend und mußte gar nicht ausrasten.
Mädchen (10): Wenn wir uns schminken, finde ich das klasse. Manchmal sind wir dann auch Tiere. Im Sommer hat Britta uns eine Hüpfburg gebracht. Ich wäre am liebsten den ganzen Tag nur gehüpft.
Junge (13): Ich wollte nicht dabeisein und hatte auch ein bißchen Angst. Dann hat Britta ganz viel Quatsch mit mir gemacht und mir auch eine rote Nase gegeben. Ich mach jetzt immer mit. Wenn Britta was mit Feuer macht, finde ich das toll.
Mädchen (4): Die macht immer Quatsch.
Mädchen (7): Ich find alles gut. Wenn Britta mal nicht mehr kommt, bin ich traurig.
Mädchen (8): Ich freue mich immer, wenn Clown Tag ist. Wir haben nämlich immer großen Spaß.
Junge (12): Beim ersten Mal fand ich alles blöd. Dann nicht mehr.
Mädchen (9): Als Britta zuerst gekommen ist, war ich wegen Mama immer nur traurig. Wenn sie jetzt kommt, denke ich nicht immer dran, dass Mama nie mehr wiederkommt.

Tagebuch der Kinder


Erster Eintrag


Plant 9


Zweiter Eintrag


Plant 9


Dritter Eintrag


Plant 9

Vierter Eintrag


Plant 9

Fünfter Eintrag


Plant 9

Sechster Eintrag


Plant 9

Siebter Eintrag


Plant 9


Regina Hegemann

Lebenslauf


Im Jahr 1982 habe ich den erlernten Beruf der Orthoptistin aufgegeben und begonnen als freischaffende Künstlerin meine Intentionen in unterschiedlichen Ausdrucksformen umzusetzen.

Das kreativ Positive ist Weg und Ziel meiner Malerei und Objekte. Der Betrachter findet Halt und Anregung zur eigenständigen Auseinandersetzung mit den Bildern und Objekten.

Neben der Malerei, ausgeführt auf dem uralten Medium „Seide", einem anspruchsvollen Werkstoff von höchster Brillanz, stehen Objekte aus Ton, Metall, Knöpfen, Glasmurmeln und Muscheln, geschaffen für den Innen- und Außenbereich. Einen besonderen Schwerpunkt bilden zahlreiche Objekte aus Bartschlüsseln. Seit 2014 finde ich, durch Verwendung von Acrylfarben, neue künstlerische Ausdrucksformen.

Themen erschließen sich aus der Neuinterpretation historischer und meditativer Komplexe ebenso, wie in der Auseinandersetzung mit naturalistischen und karikierenden Motiven. Leuchtende Farben, Verläufe und klare Abgrenzungen schaffen Spannung und Ruhe zugleich.

Bis zum heutigen Zeitpunkt fanden ca. 70 Ausstellungen im In-und Ausland statt.
Vernissagen und eine permanente Atelierausstellung sind mir wichtige Foren der Kommunikation.
Aktuelle Informationen zu meinem Schaffen finden Sie auf meiner Homepage: www.regina-hegemann.de


Britta Schmidt

Über mich


Menschen fürchten immer das was Ihnen nicht vertraut ist. Man muss aber feststellen, dass das Leben immer Bewegung ist und somit unvertraut! Wir müssen also alle Lernen mit der Unvertrautheit zurechtzukommen.

Dass, das Lachen die beste Medizin ohne Nebenwirkungen ist, dürfte mittlerweile die meisten Menschen erreicht haben. Es ist auf alle Fälle beeindruckend wie diese positive Lebenskraft sich in Körperprozessen zeigt und den ungesündesten Emotionen wie Ärger oder Depression entgegen wirkt.

Ich beschäftige mich seit 14 Jahren als Therapieclown mit diesem Thema und mittlerweile ist ein ganzer Studiengang, die Gelotologie, darüber entstanden! Wir Deutschen sind eben gründlich!

Lebensfreude, Phantasie fördern, Vertrauen in Erwachsene; das sind alles soziale Kompetenzen die eigentlich im Leben von Kindern natürlich dazu gehören!

Deshalb ist es mir ein großes Anliegen mich für die Kinder einzusetzen, für die das nicht natürlich ist.

Unsere Kinder sind unsere Zukunft, es spielt keine Rolle ob es meine eigenen sind oder die vom Nachbarn!

Geb.:16. Nov. 1967
Beruf::Clown und Andere
Hobbys::Natur/Medizin, Musik, Gott und die Welt
Was mich bewegt:ein tiefer Glaube an das Gute im Menschen

Ich freue mich, wenn Sie das Projekt unterstützen!
Britta Schmidt




Ute Boox

Projektvorstellung



Unsere neuen Themen zur Förderung der Kreativität und Phantasie sind:

Im Frühjahr, Sommer, Herbst:


1. Natürliche Lebensmittel fern der Lebensmittelindustrie
Wir legen einen Gemüse- und Obstgarten an, und lernen, mit diesen Naturprodukten zu kochen.
Die Kinder lernen wie aus einem Samenkorn Nahrung entsteht und wie sich eine Blüte in einen Apfel verwandelt.
Der lange Weg von der Bodenbearbeitung über das Säen, Pflanzen, Pflegen bis hin zur Ernte wird „erarbeitet". Diese selbst gezogenen Lebensmittel werden auf köstliche Art zubereitet.

Für den Winter und Regentage:


2. Magisches Malen
Malen mit Farben ist für Kinder reine Magie. Es gibt kein Richtig oder Falsch, kein Begabt oder Unbegabt. Freies, experimentelles Malen stärkt das Selbstvertrauen und und die Verarbeitung von Gefühlen. Ängste und Aggressionen werden leichter abgebaut.

3. Basteln für die Feiertage des Jahres
Kinder lernen, dass die Feiertage des Jahres etwas Besonderes sind. Die häusliche Umgebung wird dem Anlass entsprechend mit selbst gebastelten Dingen geschmückt. Auch hier stehen Kreativität, Spaß und Freude im Vordergrund der Tätigkeit.

4. Singen, Hüpfen und Musizieren mit einfachen Instrumenten.
Wie in einer Familie ist nicht der Anspruch einer Musikschule oder Perfektion gefragt. Freude, Übermut, Lautstärke und ein wenig Austoben bringen uns zur Zufriedenheit.


Galerie



Projekte 2014 - 2016



Plant 18 Plant 18 Plant 18 Plant 18 Plant 18


Projekt mit Ute Boox ab 2013



Plant 7 Plant 8 Plant 10 Plant 11 Plant 12 Plant 13 Plant 14 Plant 15 Plant 16 Plant 17 Plant 18 Plant 18 Plant 18 Plant 18 Plant 18


Projekt mit Britta Schmidt 2008-2012



Plant 6 Plant 2 Plant 3 Plant 1 Plant 4 Plant 5



Impressum




Ansprechpartnerin:


Regina Hegemann
Thelenkamp 61
41169 Mönchengladbach

Telefonnummer: +49 (2161) / 955 109
Webseite regina-hegemann.de
E-Mail an r.hegemann@web.de

Ansprechpartner:


Rolf Hegemann
Thelenkamp 61
41169 Mönchengladbach



Gestaltung der Webseite:


Christian Rene Thelen
Tilsiter Str. 5
52078 Aachen

Webseite Mafio.net
E-Mail an mafio@mafio.net



Haftungsausschluss:


Die bereitgestellten Informationen auf dieser Webseite wurden sorgfältig geprüft.
Trotz inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Dies gilt insbesondere für alle Verbindungen ("Links") zu anderen Webseiten, auf die direkt
oder indirekt verwiesen wird. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller
verlinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns deren Inhalte nicht zu eigen. Alle Angaben können
ohne vorherige Ankündigung ergänzt, entfernt oder geändert werden. Alle auf dieser Website genannten Produktnamen,
Produktbezeichnungen und Logos sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

Impressum  -  Letzte Änderung vor 70 Tagen, 1 Std. und 29 Min.
Copyright 2016 by Regina Hegemann